Du siehst...

... Worte für die Ewigkeit

10 Zitate des Dalai Lama, die Dein Leben verändern können!

Jeder von uns kennt sie, die Weisheiten des Dalai Lama, der 1935 als Tenzin Gyatso das Licht dieser Welt erblickte. Und jeder von uns kennt sein einnehmendes Lachen, das immer wieder die Menschen verzückt und kleine Momente der Glückseligkeit schenkt. Hier wollen wir einen Blick auf 10 seiner Zitate werfen und sind uns sicher – diese können auch Dein Denken, Dein Fühlen und Dein Leben nachhaltig verändern…

Am Ende werden menschliche Entschlossenheit und Wahrheit über Gewalt und Unterdrückung siegen.

Gerade in Zeiten wie diesen, in denen Gewalt und Terror immer wieder die Schlagzeilen zu beherrschen scheinen und Angst und Schrecken verbreiten, sind es Worte wie diese, di eHoffnung schenken. Hoffnung, dass wir entschlossen zusammenstehen und für ein Leben einstehen, dass Platz für die Wahrheit und die persönliche Freiheit lässt.

Die schwierigste Zeit in unserem Leben ist die beste Gelegenheit, innere Stärke zu entwickeln.

Sicherlich warst auch Du bereits in einer kleinen oder auch größeren Krise. Musstest Zeiten meistern, in denen der Blick auf das Morgen voller Angst verschleiert war und Tränen uns täglich begleiteten. Und genau diese Momente sind es, in denen wir wachsen, neuen Mut fassen und gestärkt aus ihnen herausgehen. In denen wir lernen und neue Sichtweisen entwicklen, die uns in der Zukunft mutiger denn je zur Seite stehen. In denen Erfahrungen unser Lehrer sind und wir unser Haus des Lebens um das nächste Stockwerk erweitern.

Unser Schlachtfeld liegt nicht außerhalb, sondern innerhalb von uns selbst.

Wie viele von uns suchen die Feinde draussen, im Umfeld, im täglichen Leben um uns herum. Und wie wahr mag es sein, dass die wahren Kämpfe in uns gekämpft werden. Wenn die Stimmen in Dir sich nicht einig zu werden scheinen. Engelchen & Teufelchen. Komme mit Dir selbst ins Reine, lerne Dich kennen. Und dazu – passt ganz wundervoll das kommende Zitat.

Verbringe jeden Tag einige Zeit mit dir selbst.

Handy an, WhatsApp go, Facebook on. Always on air, always available. Wer von uns kennt das nicht, diesen Glauben zu leben, nicht unerreichbar sein zu dürfen. Wir sind 24 Stunden pro Tag, 7 Tage die Woche connected und für alles und jeden erreichbar. Und dabei verlieren wir den Blick auf das Wesentliche. Wir verlieren den Kontakt zu dem Menschen, der für jeden von uns der wichtigste Mensch der Welt sein darf – man selbst. Wir alle kennen den Satz „liebe Dich selbst, dann lieben Dich andere…“. Doch wie sollen wir uns lieben, uns achten, uns kennen lernen, wenn wir kaum mehr Zeit mit uns selbst verbringen? Wann hast Du Dich das letzte Mal selbst „angerufen“? Mit Dir selbst gesprochen? Schon länger her? Wie schade. Dann ändere das doch einfach…

Besuche einmal im Jahr einen Ort, den du noch nicht kennst.

Neue Eindrücke, neue Gerüche, Momente, die wirken. Wer von uns kennt das nicht, wie aufregend und manchmal auch beängstigend Reisen in fremde Länder sein können. Erweitere Deinen Horizont und reise. Länder, Menschen, Speisen, Sprachen, … . Fordere Deinen Geist heraus. Gib ihm Input. Und schenke ihm das, was er braucht: Eindrücke!

Denke daran, dass Schweigen manchmal die beste Antwort ist.

Reden ist Silber, schweigen ist Gold – schon der Deutsche Volksmund nimmt sich diese Weisheit und formuliert sie. Und Du weisst vielleicht, wie schwer es manchmal sein kann, die eigene Meinung manchmal für sich zu behalten. Welch Gabe es ist, hier den richtigen und passenden Weg zu finden. Wir halten es gerne mit der Prämisse: lieber einmal mehr geschwiegen als einmal zu viel geredet.

Falls du glaubst, dass du zu klein bist, um etwas zu bewirken, dann versuche mal zu schlafen, wenn eine Mücke im Raum ist.

Vielleicht unser absolutes Lieblingszitat! Wie oft denken wir Menschen, dass wir (zu) klein sind. Nicht in der Lage, Momente und Situationen zu verändern, sie zu verbessern. Immer wieder kann der Gedanke übermächtig werden, dass wir selbst als viel zu kleines Rädchen in diesem Uhrwerk, das sich Leben nennt, keinerlei Bedeutung für andere haben. Doch dann kommt dieser Satz und lässt uns schmunzeln – und gibt uns die Kraft, uns selbst erneut zu überdenken. Und auch wenn wir keine Mücken sind, so sind wir mächtig und kräftig und wichtig. Jeder von uns.

In der Wut verliert der Mensch seine Intelligenz.

Oh ja – das kennen wir. Du auch? Wenn man sich so richtig fein zofft, im InFight mit der Liebsten liegt oder den Kollegen akkurat in die Ecke feuern könnte. Immer dann, wenn der Puls hämmert, scheint der Kopf Sendepause zu haben und somit sind Entscheidungen, selbst die, die morgen easy hoch zehn wären, heute im Land der Fabel und so weit weg wie die Erde vom Mond. So gibt es auch bei der Bundeswehr die Regel, eine Beschwerde immer erst am nächsten Tag abzugeben. Um eben nochmals die berühmte Nacht drüber zu schlafen. Denn morgen ist der Puls wieder im Normbereich. Und siehe da, die richtige Entscheidung ist plötzlich ganz einfach.

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen man nichts tun kann. Der eine ist Gestern, der andere Morgen. Dies bedeutet, dass heute der richtige Tag zum Lieben, Glauben und in erster Linie zum Leben ist.

Carpe Diem – hast Du sicherlich schon öfters gehört. Nutze den Tag. Und damit nutze das Jetzt! Gestern ist vorbei, morgen noch weit entfernt. Jetzt wird gelebt. Jetzt wird agiert. Jetzt pulsiert alles um dich herum. Und jetzt ist die Zeit, die zählt. Jetzt! So sagte auch Peter Ustinov: Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in 10 Jahren zurücksehnen. Auf morgen verschieben? In der Vergangenheit schwelgen und dabei die Gegenwart vergessen? Nein – das zieht nicht mehr.

Wir leben nicht, um zu glauben, sondern um zu lernen.

Lernen. Neues erfahren. Jeden Tag ein bisschen besser, schlauer, klüger, weiser werden. Gierig sein und gierig bleiben. Wissen aufsaugen. Nützliches und auch mal unnützes. Denn zu wissen macht immer wieder mehr Spass als zu glauben. Es sei denn, Du sitzt in der Kirche. Dann glaube. Sonst mach aus Glauben Wissen. Und diesen Prozess nennen wir ganz einfach – lernen.


Sicherlich hast Du den ein oder anderen Satz, das ein oder andere Zitat schon gehört. Und vielleicht lebst Du auch bereits danach. Oder versuchst es zumindest. Letzteres trifft auf uns zu. Manchmal fällt es uns nicht leicht. Doch wir spüren, je öfter wir uns diese und andere Lebensweisheiten vor Augen halten, je leichter ist es, sie nicht nur zu kennen, sondern auch mit und nach ihnen zu leben. Und dann spüren wir, wie leicht manches von der Hand geht, was gestern noch eine große Aufgabe war.

Auch Du spürst, wie leicht diese kleinen Weisheiten Dein Leben verändern, Deinen Blick erweitern oder Dir ein Schmunzeln schenken? Du denkst, dass auch andere diese kleinen Schätze kennen sollten? Dann freuen wir uns sehr, wenn Du diesen Artikel teilst und ihm ein like schenkst.

Vielen Dank. Und nun – hab eine wundervollen Tag!

Schlagwörter: , ,
Leave a Reply